Mit dem "Bunten Faschingstreiben" startete der Bürgertreff "Sternstübla" in Oberaurach in das nächste Halbjahr. Für die Zeit bis Juli hat das Team von "Bürger helfen Bürgern" um Anita Amend ein vielfältiges Programm, lehrreich und unterhaltsam, zusammengestellt. Außerdem erweitert sich der Kreis der Gruppen, die sich regelmäßig im "Sternstübla" in Trossenfurt treffen.
So gut wie ausgebucht ist der mitterlweile zweite Computerkurs für Senioren, der am 8. März (Mittwoch) startet. Roland Baumann gibt grundlegendes Wissen, auch zu Computersicherheit und Betrugsversuchen, und weist dann in verschiedene Vorgänge ein, etwa das Einkaufen und Bezahlen per Internet, das Schreiben von Mails, das Arbeiten mit Speicherdiensten wie Cloud oder Dropbox und die Bildbearbeitung. Er klärt die Frage, welcher Computer und welches Smartphone für wen sinnvoll ist und geht auf die individuellen Fragen ein.
Rebecca Seemann referiert am Montag, 13. März, um 15 Uhr zum Thema "Demenz - Verständnis für das Unverständliche". Am Montag, 3. April, um die gleiche Zeit befasst sich Pfarrer i. R. Ewald Thoma mit "Ostern - Botschaft vom Leben" und hier besonders mit den heiligen drei Tagen.
Nach dem großen Interesse im Herbst bietet Kreisheimatpfleger Christian Blenk am Freitag, 12. Mai, einen zweiten Teil von "Altansichten von Trossenfurt und Tretzendorf" an.
"Hören Sie auf Ihren Rücken!", empfiehlt Heilpraktiker Christian Beetz am Montag, 26. Juni, um 19 Uhr. Er geht auch darauf ein, dass Rückenschmerzen auf Probleme an ganz anderen Stellen des Körpers hinweisen können.
Vor der Sommerpause gibt es dann noch einen Höhepunkt: Am Montag, 3. Juli, gastiert der Haßfurter Mundartdichter WilhelmWolpert mit "Fränkische G'schichtli und Gedichtli" im "Sternstübla".
Neben diesen Einzelveranstaltungen gibt es mehrere regelmäßige Angebote im "Sternstübla". Alle diese Gruppen sind offen und freuen sich über neue Teilnehmer, die einfach dazu kommen können.


Weitere Angebote

Einen festen Fanclub hat mittlerweile Andrea Rauh, die montags von 17 bis 18 Uhr "Qi Gong und Lebenspflege" anbietet. Nur in den Ferien ist Pause.
Dienstags wechseln sich vierzehntägig der Strickkreis (14 bis 16 Uhr) und der Tanzkreis (von 15.30 bis 17 Uhr) ab.
Mittwochs steht neu ab 19 Uhr (außer in den Schulferien) "Singen in froher Runde" mit Angelina Ister auf dem Programm und alle zwei Wochen probt freitags um 18.30 Uhr der Jakobus-Chor im "Sternstübla" im Oberaurach-Zentrum.
Wer Fragen zum Programm oder Anregungen für das nächste Halbjahr hat oder gerne eine neue Gruppe ins Leben rufen würde, soll sich an Anita Amend wenden, Telefon 09529/1249, Mail: anita.amend@gmx.de.
Die Flyer mit dem neuen Programm wurden mit dem Januar-Mitteilungsblatt der Gemeinde Oberaurach verteilt: Sie liegen aber auch noch an vielen Stellen aus, das Programm ist außerdem auf der Homepage der Gemeinde Oberaurach unter "Bürger helfen Bürgern" einzusehen. sw