Bürgermeister Klaus Amschler gab im Gemeinderat ein Schreiben der Anlieger aus der Judengasse in Peesten bekannt. Danach soll es dort wiederholt zu lang anhaltenden und äußerst unangenehmen Geruchsbelästigungen kommen. Das nicht nur an warmen Sommertagen, vielmehr beginne es immer wieder völlig unvorhersehbar, im Bereich der Kanaldeckel stark zu riechen. Der Gestank halte oft tagelang an und mache einen Aufenthalt im Freien sehr unangenehm. Zuletzt war es nach dem Schreiben der Anlieger an Weihnachten so stark, dass der extreme Abwassergeruch sogar durch die Rohre der Hausanschlüsse in die Häuser gelangte. Wie Verwaltungsleiter Herbert Schmidt dazu berichtete, ist der Abwasserzweckverband um eine schnelle Lösung bemüht, man habe bereits das Ingenieurbüro eingeschaltet. Rei.