Königsberg — Uwe Beck, der seit Monaten arbeitsunfähige Bürgermeister von Königsberg, teilt mit, dass er sich weiterhin im Krankenstand befindet und sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Zeit "leider nicht ausüben" kann. Eine weitere ärztliche Untersuchung in der kommenden Woche soll Aufschluss darüber geben, wann der parteilose Beck seine Amt als Erster Bürgermeister der Stadt wieder aufnehmen kann.
Uwe Beck, der sich bei den Kommunalwahlen im März gegen den bisherigen Amtsinhaber Erich Stubenrauch (Freie Wähler) durchgesetzt hatte, war für die CSU in das Königsberger Rathaus eingezogen. Ende Mai hatte die Stadt bekanntgegeben, dass ihr Oberhaupt für mehrere Wochen ausfallen werde. An was der Bürgermeister erkrankt ist, ist nicht bekannt, da weder er, noch seine Familie, noch die Stadtverwaltung Auskünfte geben (Schutz der Privatsphäre). Derzeit kümmern sich seine beiden Stellvertreter um die Amtsgeschäfte der Stadt. sn/al