Wegen der Pandemie konnte im Frühjahr die turnusmäßige Mitgliederversammlung mit der Wahlen des Vorstandes nicht stattfinden. Die wurde kürzlich im Gasthaus Pfister nachgeholt.

Zunächst aber gab die Vorsitzende Monika Dittmann einen Bericht über die Vereinsaktivitäten des Bürgerbundes im Jahr 2019 und die vielen Veranstaltungen von BB und OEB während des Wahlkampfes. In der neuen Legislaturperiode stellen BB und OEB zusammen wieder sechs Räte, wobei vier "Neue" gewählt wurden. Die ausgeschiedenen Räte - Ute Pfister, Ralf Geisler, Helmut Amon und Erich Weis - wurden mit einem Geschenk, Dankesworten und Applaus nochmals gebührend verabschiedet.

Während im Gemeinderat, vor allem beim OEB, ein Generationswechsel stattfand, geht der Bürgerbund weiterhin mit dem bewährten Vorstand in die etwas kürzere Wahlperiode. Erste Vorsitzende bleibt Monika Dittmann, Zweiter Vorsitzender Stefan Pfister. Frederik Jung wurde als Schatzmeister bestätigt und Alexandra Werner als Schriftführerin wiedergewählt.

Bürgermeister Schwarzmann informierte im Anschluss über aktuelle gemeindliche Themen. Die Mitglieder des Bürgerbundes zeigten auf, welche Themen ihnen für die nächsten Jahre am Herzen liegen und gaben wertvolle Anregungen an Verwaltung und Gemeinderäte.

Umwelt und Klima

So soll trotz Pandemie verstärkt Umwelt und Klima eine zentrale Rolle im gemeindlichen Handeln spielen. Dazu wird, sofern es Regeln und Verantwortung zulassen, Anfang kommenden Jahres ein Diskussionsabend stattfinden, um diese Themen zu vertiefen. red