— Kann der SV Friesen seinen Erfolg aus dem vergangenen Jahr wiederholen? Im Finale der Kronacher Hallenmeisterschaft der Herren 2017 setzte sich der Landesligist mit 4:1 nach Verlängerung gegen den Bezirksligisten FC Mitwitz durch und errang den Titel.

Beide Endspielteilnehmer sind natürlich auch in diesem Jahr beim Budenzauber in der Dreifachturnhalle am Schulzentrum in Kronach dabei, zusammen mit 28 weiteren Teams. Die Gruppen der Vorrunde wurden nun ausgelost, wie Kreisspielleiter Egon Grünbeck mitteilt. Insgesamt nehmen 27 Mannschaften aus dem Landkreis Kronach teil, drei mehr als im vergangenen Jahr.

Die Vorrunde beginnt am Freitag, 7. Dezember, um 17.30 Uhr mit der Begegnung zwischen dem FC Mitwitz und dem SV Neuses. Am Samstag, 8. Dezember folgt der zweite Spieltag, den der SV Friesen und der TSV Küps eröffnen. Am Sonntag, 9. Dezember, folgt Spieltag 3.

Die Gruppeneinteilung

Gruppe 1: FC Mitwitz, FC Burgkunstadt, SG Rothenkirchen, SV Neuses, SG Nordhalben, SG Schneckenlohe. Beginn: Freitag, 7. Dezember, 17.30 Uhr. Gruppe 2: SV Friesen, SV Wolfers-/Neuengrün, TSV Wilhelmsthal, TSV Küps, SG Teuschnitz/Wickendorf, SG Schmölz. Beginn: Samstag, 8. Dezember, 13 Uhr. Gruppe 3: ASV Kleintettau, VFR Johannisthal, FC Kronach, SV Steinwiesen, FC Redwitz, SC Hassenberg. Beginn: Samstag, 8. Dezember, 14.24 Uhr. Gruppe 4: DJK SV Neufang, SV Gifting, TSV Neukenroth, FC Burggrub, FSV Ziegelerden, SG Buchbach. Beginn: Sonntag, 9. Dezember, 13 Uhr. Gruppe 5: FC Stockheim, TSV Steinberg, FC U/Oberrodach, TSF Theisenort, TSV Tettau, SSV Unter-/Oberlangenstadt. Beginn: Sonntag, 9. Dezember, 14.24 Uhr. Parallel zu den Hallenmeisterschaften in Kronach finden auch die Turniere im Kreis Coburg statt: Neustadt: TSV Sonnefeld, TSV Marktzeuln, SV Türk Gücü Neustadt, SV Großgarnstadt, SpVgg Obersdorf, TSV Rossach, FC Hochstadt. Beginn: Freitag, 7. Dezember, 18.30 Uhr. Bad Rodach, Gruppe 1: FC Coburg, SC Sylvia Ebersdorf, TSV Heldritt, SV Bosporus Coburg, SV Hafenpreppach, SV Weidach, LTV Gauerstadt. Beginn: Sonntag, 9. Dezember. Bad Rodach, Gruppe 2: TSV Mönchröden, SV Coburg/Ketschendorf, TSVFB Krecktal, SpVgg Wüstenahorn, FC Anadoluspor Coburg, DJK FC Seßlach, FC 1970 Bad Rodach. Beginn: Sonntag, 9. Dezember. red