Am Samstag steigt in der Aurachtalhalle wieder das Rewe-Tobias-Schwarz-Hallenmasters der SpVgg Stegaurach. Gespielt wird mit Rundumbande. Den Beginn machen die F-Schüler. Nach den ersten Spielen in zwei Gruppen werden die Mannschaften in zwei neue Gruppen eingeteilt, so dass jedes Team fünf Partien bestreitet. An den Start ab 9.30 Uhr gehen folgende Teams: FC Baunach, TSG 2005 Bamberg, ASV Naisa, SG DJK Stappenbach/DJK Ampferbach, SV Frensdorf, DJK Don Bosco Bamberg, SpVgg Stegaurach I und II. Das Turnier endet um 13 Uhr.

Neuer Titelträger bei den Damen

Ab 14 Uhr spielen neun Damenteams um den sechsten Aurachtaler Ladies Cup. Nachdem der Vorjahresgewinner diesmal fehlt, wird es einen neuen Sieger geben. Die Favoritenrolle hat der 1. FC Nürnberg inne, der mit seinem Bezirksoberligateam an den Start geht. Aber auch die Youngster der DJK Don Bosco Bamberg (Kreisliga) sowie der FC Redwitz (Kreisliga) können sicher feinen Hallenfußball spielen. Die Bezirksoberligisten TSG 2005 Bamberg und FC Eintracht Münchberg wollen sich in der Halle den Frust einer weniger guten Freiluftsaison von der Seele spielen. Die DJK Schnaid/Rothensand (Kreisliga) wird ebenso wie die neu gegründete Damenmannschaft des FC Thüngfeld (Kreisklasse) eine Bereicherung des Turniers sein. Das Feld komplettiert der Gastgeber aus der Bezirksliga, die SG SpVgg Stegaurach/SV Walsdorf, mit zwei Teams. Die Finalrunde beginnt um 17 Uhr, das Endspiel ist für 18.30 Uhr angesetzt. red