Hallstadt/Gaustadt — Beide evangelischen Gemeinden, Hallstadt und Gaustadt, werden dieses Jahr 50 Jahre alt; Anlass genug für ein abwechslungsreiches Jahresprogramm, das nun einem weiteren Höhepunkt entgegensieht.
Für den 2. Oktober konnte Wolfgang Buck für ein Konzert gewonnen werden. Er spielt sein neues Soloprogramm "Kummdmernaham", dessen Lieder und Texte hin- und herschwanken zwischen Heimatliebe und Fernweh.
Einerseits schwelgen die Songs in der Lust am Essen, im Zauber der fränkischen Landschaft und der wunderbaren Weichheit seiner Sprache. Andererseits befindet sich Buck auf der ständigen Flucht vor provinzieller Vereinnahmung und frankentümelnder Erdrosselung. Der "Franke" ist in Wolfgang Bucks Liedern der Prototyp des Menschen an sich, gesegnet mit Galgenhumor, Mutterwitz, ungeahnter Zärtlichkeit und der grobmotorischen Unfähigkeit, seine durchaus vorhandene Gefühlswelt einfühlsam auszudrücken.
Das Konzert findet am 2. Oktober in der kleinen Schulturnhalle, Königshofstraße 3, statt. Es beginnt um 20 Uhr. Karten gibts im Vorverkauf für 15 Euro (ermäßigt 13 Euro), an der Abendkasse 17 Euro (ermäßigt 15 Euro). Karten sind erhältliche im Evang. Pfarramt Hallstadt (0951/71575) oder im Evang. Pfarramt Gaustadt (0951/ 62645). red