Bayreuth — Wenn im Sommer beim Basketball-Bundesligisten Medi Bayreuth die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt, sind zwei langjährige Spieler nicht mehr mit dabei: Bryan Bailey und Peter Zeis. Während Bailey nach einer 13-jährigen Profilaufbahn nun mehr Zeit für seine Familie haben möchte, wird sich Zeis in den nächsten Monaten seinem Staatsexamen widmen.
Bailey, der zuvor schon für Würzburg, Quakenbrück und Oldenburg in der Bundesliga auflief, kam 2012 zum BBC Bayreuth. Insgesamt absolvierte er im Bayreuther Trikot 59 Spiele und sammelte dabei 577 Punkte. Mittlerweile ist der 35-Jährige in die USA zurückgekehrt. Sein Karriereende betrachtet Bailey mit gemischten Gefühlen: "Es wird komisch sein, im Sommer nicht nach Deutschland zurückzukommen. Aber es ist der nächste Schritt in meinem Leben."
Zeis studiert an der Uni Bayreuth Sport und Wirtschaft auf Lehramt und will sich nun auf das Staatsexamen konzentrieren. "Ich habe mich nach Ende der Saison lange mit meiner Familie unterhalten. Am Ende fiel der Entschluss, dass ich nach vier Jahren in der Beko-BBL eine Pause einlegen werde." Der gebürtige Bamberger Zeis kam 2011 aus Breitengüßbach nach Bayreuth. Er absolvierte 70 Bundesligaspiele und kam dabei auf 90 Punkte. Ohne Basketball wird es aber bei Zeis nicht gehen: "Ich bleibe ja zum Studieren in Bayreuth, vielleicht werde ich in der Zweiten Mannschaft spielen - das wird man sehen." red