Coburg — In den frühen Morgenstunden des Sonntags lauerte der Ex-Freund seiner alten Liebe und deren Bekanntem auf. Diesen schlug er zu Boden und trat ihm gegen den Kopf. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln wegen versuchten Totschlags. Gegen den 30-Jährigen erging Haftbefehl.
Wie das Polizeipräsidium Oberfranken berichtet, ereignete sich der brutale Übergriff gegen 1.30 Uhr am Parkhaus Mauer. Nach einem Innenstadtbesuch begab sich die 25-Jährige mit zwei weiteren Bekannten, darunter einem 27-Jährigen aus Coburg, zum Parkticket-Bezahlautomat, als plötzlich ihr früherer Lebensgefährte aus einem Zugang hinzukam und ihren Begleiter mit einem Faustschlag niederschlug.


Tiefe Platzwunde

Danach trat er seinem Opfer mindestens einmal gegen den Kopf, wobei eine tiefe Platzwunde entstand.