In unserem Bericht "Erbe einer reichen Vergangenheit" war am Wochenende mit Hinweis auf den Marktplatz in Hammelburg zu lesen: "Nur der Brunnen ist aus der Zeit des Barock". Dem widersprach nun Gästeführerin Eva Albert aus Hammelburg.
Wie sie erläutert, wurde der Brunnen auf dem Marktplatz in Hammelburg schon 1541 errichtet, Johann Schoner, der auch der Baumeister des Rathauses war, ist sein Architekt, heißt es in der Quelle "Kunstdenkmäler in Bayern-Bezirksamt Hammelburg", Seite 86. Der Baldachin mit dem Löwen auf dem Scheitel und dem Wappen des Fürstabtes Joachim von Graveneck stammt laut Jahreszahl auf der Ostseite der Bögen von 1669. Der Brunnen hat den großen Stadtbrand von 1854 überlebt und ist ein Bauwerk der Frührenaissance. red