Eicha — Die Damenmannschaft der Spvg Eicha trat beim fränkischen Konkurrenten FC Karsbach an. Durch einen Treffer in der Nachspielzeit zum 2:1 per Freistoß durch Leistungsträgerin Julia Brückner fuhren die Trächerinnen die nächsten drei Punkte ein und stehen auf Platz eins.
Spvg-Coach Steffen Pluta musste in diesem Spiel unter anderem urlaubsbedingt auf Sina Heiser verzichten. Für sie rutschte Susanne Schrüfer in die Innenverteidigung. Die Spvg Eicha startete druckvoll in die Partie und erarbeitete sich bereits in der Anfangsphase nennenswerte Möglichkeiten. So dauerte es nur bis zur 17. Minute, ehe die Heimtorhüterin einen Freistoß von J. Fellisch nur abklatschen konnte und R. Kuffner goldrichtig stand, um zum 1:0 einzuschieben. Nur fünf Minuten später rettete der Pfosten nach einem Schuss von C. Schmidt für die Karsbacherinnen. Nach einer halben Stunde kam auch die Heimmannschaft besser in die Partie. Kurz vor der Halbzeit konnte M. Leipold einen Karsbacher Angriff über die Außenbahn entschärfen.
In der zweiten Hälfte war es zu Beginn eine Partie auf Augenhöhe. Beide Teams erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. In der 57. Minute verwerteten die Karsbacherinnen eine Flanke zum 1:1-Ausgleich. Gerade die zweite Hälfte war von vielen Fouls und Standardsituationen geprägt, weshalb auf beiden Seiten kein richtiger Spielfluss zustande kam. Als alles schon nach einem Unentschieden aussah, bekamen die Trächerinnen in der 92. Minute nochmal einen Freistoß zugesprochen. Spielführerin Julia Brückner verwandelte diesen aus 20 Metern direkt zum 2:1-Siegtreffer.

Erneut auswärts

Morgen am Samstag um 17 steht bereits das nächste Auswärtsspiel für die Trächerinnen an. Dann geht es zum Aufsteiger vom FC Moosburg, der zuletzt gegen den Regionalliga-Absteiger FC Memmingen einen 2:1-Sieg feierte und gegen den FC Karsbach ein 1:1-Unentschieden holte.
Die Eichaerinnen werden versuchen, auch diese Begegnung schadlos zu überstehen. jf