Rainer Ehrt absolvierte die Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle und ist seit 1989 als Maler, Grafiker, Illustrator und Cartoonist tätig. Er lebt und arbeitet in Kleinmachnow bei Berlin. Bereits 1983, als Studienanfänger in Grafik und Plakatkunst wurde er damit konfrontiert, Luthers 500. Geburtstag ins Bild zu setzen - nach drei Jahrzehnten kehrt er nun noch einmal zum Thema zurück. Zum Reformationsjubiläum erschien in der Lutherischen Verlagsanstalt Hannover Ehrts Bildkalender "Bruder Luther". Die großformatigen Originale dazu sowie eine Reihe begleitender Zeichnungen sind nun im Stephanshof in Bamberg als Ausstellung zu sehen. Eröffnung der Ausstellung ist am Sonntag, 5. Februar, nach dem Gottesdienst; sie ist zu sehen bis 12. März zu den Öffnungszeiten des Stephanshofs.
Rainer Ehrt war bereits mehrfach mit Cartoons sowie einer Buchkunst-Präsentation in der Staatsbibliothek in Bamberg präsent. Die Ausstellung "Bruder Luther" ist Ende Mai beim evangelischen Kirchentag in Berlin zu sehen. red