Die BRK-Bereitschaft Forchheim ließ das zu Ende gehende Jahr noch einmal Revue passieren. Bereitschaftsleiter Edmund Handtke und sein Stellvertreter Sebastian Wolf konnten im sehr gut besetzten Saal des BRK-Zentrums neben den Mitgliedern und ihren Familien auch in Vertretung des Oberbürgermeisters Franz Streit und Kreisbereitschaftsleiter Helmut Karg mit seinem Stellvertreter Michael Fees begrüßen.
Bürgermeister Franz Streit (CSU) ging in seiner kurzen Rede auf die aktuelle Zeit und das Geschehen in der Welt ein und darauf, dass man dankbar sein muss jeden Tag zu erleben und genießen zu können. Und dass es schön und wichtig ist und dass die Stadt Forchheim dafür dankbar ist, dass es Menschen wie die der BRK Bereitschaft gibt die bereit sind ihre Freizeit für anderen zu opfern.


10 000 Stunden

Stellvertretender Bereitschaftsleiter Sebastian Wolf ließ das vergangene Jahr mit Statistiken und Bildern Revue passieren. Über 10 000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit sind dabei erfasst worden.
Einige Mitglieder wurden darüber hinaus geehrt: Nadja Scheider und Martina Bergmann für ihre fünf- sowie Armin Schmidtlein für seine 20-jährige Mitgliedschaft. Das Ausbilderabzeichen in Silber bekam Ralph Schmidt-Meth.
Gerhard Hoch