Der Verein Coburger Briefmarkensammler von 1903 blickte in der Hauptversammlung auf ein aktives Jahr mit 19 Vereinsabenden zurück. Der Vorsitzende erinnerte an die Werbeschau mit Regionaltauschtag. Hier sei den Besuchern ein Einblick in Sammlungen verschiedener Vereinsmitglieder und Sammlungen von Mitgliedern befreundeter Vereine gezeigt worden. Ferner sei eine Ganzsache aufgelegt worden, die den 200.Todestag von Prinz Josias von Sachsen-Coburg Saalfeld zum Anlass hatte.
Auf dem Bundestag in Gotha sei beschlossen worden, dass der Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) seinen Anteil ab dem Jahr 2017 um drei Euro erhöhen wird. Nach Auskunft des Schatzmeisters werden die Verluste bis zum Jahr 2017 sich auf rund 150.000 Euro aufgebaut haben. Deshalb sollen Weichen gestellt werden, um für die nächsten Schritte zu werben. Dies heiße also nichts anderes, als dass die nächste Erhöhung für 2019 anstehen wird, betonte Werner Pollach.