Herzogenaurach — Ob sich ein Unbekannter einen üblen Scherz erlaubte oder Ersatzteile brauchte, ist bislang nicht bekannt. Jedenfalls fehlten an einem grau-schwarzen Fahrrad der Marke Hera die Konterschrauben der beiden Bremsen. Als eine zwölfjährige Schülerin das Rad am Mittwochmittag vor ihrer Schule im Burgstaller Weg besteigen wollte, stellte sie fest, dass beide Bremsen nicht mehr funktionierten. Glücklicherweise war sie noch nicht losgefahren, sodass es zu keiner bedrohlichen Situation kam. Jedoch musste sie ihr Gefährt nach Hause schieben, wo der Vater die Manipulation feststellte. Ein technischer Fehler wird ausgeschlossen, da das Rad erst 14 Tage vorher zur Inspektion war.
Die Polizei bittet um Hinweise auf den Täter, der am Vormittag die Manipulation vorgenommen hat. pol