Vorsitzender Franz Huschka begrüßte 31 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der Sterpersdorfer Feuerwehr. Dann brachte Huschka eine Vorschau auf das Feuerwehrfest 2020.

Es wird auf jeden Fall in kleinem Rahmen durchgeführt. Der geplante Termin ist am Kirchweihwochenende. Beginnen wird das Fest am Donnerstag mit

einem Kommersabend, voraussichtlich mit einem "Heimatabend" verbunden. Dazu werden die Ehrenmitglieder mit dem Ehrenvorstand und dem Ehrenkommandanten ein Programm zusammenstellen, das den Wandel der drei Ortschaften Greiendorf, Weidendorf und Sterpersdorf zeigen soll.

Freitag, Samstag und Sonntag werden ähnlich wie das Kirchweihprogramm ablaufen. Zusätzlich ist ein ökumenischer Gottesdienst in St. Vitus am Sonntagmorgen vorgesehen, nach dem eine Fahnenabordnung von der Kirche mit musikalischer Begleitung zum Feuerwehrhaus ziehen wird. Im vergangenen Jahr wurden für den Brandschutz und die Pflege der Feuerwehrgeräte größere Ausgaben getätigt. 2020 ist das wieder geplant.

Der Besucherzuspruch beim Johannisfeuer war schlecht. Falls das heuer nicht besser wird, wird das Johannisfeuer wohl nicht mehr durchgeführt werden. Im März wird wieder ein Erste-Hilfe-Kurs für Feuerwehraktive durchgeführt. Vereinsmitglieder können auch kostenlos teilnehmen.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Bianca Schwandner geehrt. Wegen der sehr geringen Teilnehmerzahl am Gottesdienst am 1. Mai zum Waldfest ist heuer keiner vorgesehen. F. Huschka