Kreis Forchheim — Dass ein Spiel 90 Minuten, hin und wieder aber auch etwas länger dauert, mussten die Bezirksoberliga-Fußballerinnen des TSV Brand erfahren, die in der 97. Minute noch den bitteren 3:3-Ausgleich gegen Mosach kassierten. Aufsteiger Schlaifhausen darf sich nach einem 3:2-Auswärtssieg so gut wie sicher auf eine weitere Saison in der Bezirksliga freuen.

Bezirksoberliga Mittelfranken

TSV Brand -
SV Mosbach 3:3

Vom Anpfiff weg sahen die Zuschauer eine flotte Partie. Bereits in der 2. Minute war es Heidi Karger, die den Ball ins lange Eck zur 1:0-Führung hämmerte. In der 26. Minute war es dann ein gut getimter Pass von Daniela Puscha in die Spitze auf Nicole März, diese ließ Mosbachs Torhüterin aussteigen und netzte zur 2:0-Halbzeitführung ein. Nach dem Seitenwechsel tat sich der TSV schwer. Und so gelang den Gästen in der 49. Minute der 1:2-Anschluss. Der TSV hatte allerdings die richtige Antwort parat: Iris Neubig stellte in der 52. Minute nach Vorarbeit von Heidi Karger den Zwei- Tore-Abstand wieder her. Doch Mosbach zeigte sich keineswegs geschockt und blieb stets gefährlich. So war es Anika Fenn, die in der 65. Minute auf 2:3 verkürzte. Die Gäste warfen nun alles nach vorn. Und so kam es, wie es kommen musste: Als alle mit dem Schlusspfiff rechneten - es waren bereits sieben Minuten nachgespielt - kam der SV noch zu einem Konter, den er zum 3:3-Ausgleich nutzte. red

Bezirksliga Mittelfranken

SK Lauf  - 
DJK-FC Schlaifhausen 2:3

Einen wichtigen Sieg in Richtung Klassenerhalt feierte die DJK-FC Schlaifhausen gegen den Mitaufsteiger. Nach vier Pleiten in Folge gewann der FCS verdient mit 3:2 beim SK Lauf und setzte sich auf zehn Punkte von den Abstiegsrängen ab. Schlaihausen ging bereits in der 4. Minute durch einen Kopfball von Luisa Wölfel in Führung. Wölfel und Katja Haskowic verpassten es in der Folge, die Führung zu erhöhen, ehe in der 41. Minute das 2:0 durch Janine Stelzner fiel, die einen Pass von Ebenhack in den freien Raum verwertete. In der zweiten Hälfte machte der Sportklub mehr Druck, kassierte aber durch Wölfel in der 58. Minute das 0:3. Aufgrund des Vorsprungs schlichen sich kleine Fehler ein, die Heimmannschaft verkürzte per Doppelpack (62./65.) auf 2:3. Im Anschluss drängte Lauf auf den Ausgleich, doch die Walbera-Elf besann sich. red

Kreisliga ER/PEG

SC Adelsdorf -
DJK Schnaid/Roth. 9:0
Die Heimelf machte mit dem Tabellenschlusslicht kurzen Prozess. Bereits nach vier Minuten eröffnete Verena Mönius den Torreigen, Jana Scheidig (26.), Carolin Utz mit einem Doppelschlag (29./ 33.) und Lena Übel (38.) schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 5:0 nach oben. Ronja Stern (51./61.), Übel (78.) und Scheidig (79.) erzielten die weiteren Treffer. red