In den Beitrag "Zwei Listen bleiben auf der Strecke" (FT vom 6. Februar) hat sich ein Fehler eingeschlichen. Zwar wurde die Liste der Freien Wähler Zapfendorf für die Gemeinderatswahl am 15. März nicht zugelassen, der Vorschlag der Gruppierung für die Bürgermeisterwahl war jedoch zulässig. Somit steht James Bodero auf dem Wahlzettel in Zapfendorf. Ferner zur Klarstellung: Die Formulierung, dass die Wattendorfer Listen "noch nachzureichen" sind, bezog sich in dem Artikel lediglich auf die noch ausstehende Information in der Zeitung und nicht darauf, dass die Gruppierung hier noch Unterlagen im Rathaus nachzureichen hätten. Da sind alle Voraussetzungen erfüllt. mm