"Unsere Stadt blüht auf": So hieß das Motto, das Staffelsteins Stadträte im vergangenen Jahr herausgegeben haben. Für teure Wildblütensamen soll gespendet werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, diese zu kaufen und an möglichen Flächen auszusäen. Die Idee fand ich toll... aber es ist absurd, wenn gleichzeitig Wildblumenwiesen mit immer seltener werdenden Pflanzen, z.B. der Margerite, radikal abgemäht werden. Geschehen am Samstag vor einer Woche zum wiederholten Male auf einer sehr großen, eingezäunten Fläche rings um den Wasserhochbehälter am Staffelberg. Und das im Naturschutzgebiet! Solange vorhandene Wiesen, Feldhaine und Wiesenstreifen nicht geschützt und erst Ende Juni, nach der Samenbildung, gemäht werden, ist für mich obige Aktion "out". Angelika Bast, Bad Staffelstein