Das Jahr 1968 ist in der Bundesrepublik eng mit dem Namen Rudi Dutschke verbunden. Er war Gesicht und Stimme der außerparlamentarischen deutschen Studentenbewegung (Apo), repräsentierte Aufbruch und Generationenkonflikt wie kein Zweiter. Am 7. März 2020 wäre Rudi Dutschke 80 Jahre alt geworden. Aber er starb mit 39 Jahren an den Spätfolgen eines Pistolenattentats, das am 11. April 1968 von einem Rechtsextremisten auf ihn verübt worden war. Der Journalist Ulrich Chaussy wird am Donnerstag, 5. März, um 19.30 Uhr im evangelischen Bildungswerk Bayreuth, Richard-Wagner-Straße 24, das spannende Bild eines mitreißenden Menschen von hoher Zivilcourage nachzeichnen. Chaussy beschreibt den Weg des jugendlichen, christlich geprägten Kriegsdienstverweigerers in seiner DDR-Jugend bis zu seinem Einsatz für die Gründung der Grünen nach. Veranstalter sind der Freundeskreis Bayreuth der evangelischen Akademie Tutzing und das evangelische Bildungswerk Oberfranken-Mitte. Der Eintritt ist frei. red