Bei der Wallfahrt der Senioren im Erzbistum Bamberg reisten am Montag über 600 Gläubige in den "Dom des Frankenwalds", die impossante St.-Laurentius-Kirche in Buchbach. Das Oberhaupt der Katholiken im Erzbistum Bamberg, Anton Ludwig Schick zelebrierte den Festgottesdienst in einem Pontifikalamt. Am Tag des heiligen Antonius von Padua verriet Bischof Schick auch ein kleines Geheimnis. "Ich darf mir heute selbst zum Namenstag gratulieren, da ich mit ersten Namen eigentlich Anton heiße, aber mit meinem zweiten Vornnamen Ludwig gerufen werde."
Antonius von Padua, oft auch Antonius von Lissabon genannt, war ein portugiesischer Theologe, Franziskaner und Prediger. Er gilt als Heiliger und ist einer der 36 Kirchenlehrer der römisch-katholischen Kirche. Geboren wurde er am 15. August 1195 in Lissabon in Portugal und gestorben ist der Heilige am 13.