Interessante Themen aus den verschiedenen Bereichen der Heimatpflege und -geschichte erwarten die Teilnehmer am offenen Arbeitskreis für Heimatpflege im Landkreis Kronach - und sie wurden auch beim letzten Treffen in Birnbaum, Markt Steinwiesen, nicht enttäuscht. Zweiter Bürgermeister Bruno Beierlorzer informierte auf einem Rundgang über den Stand der laufenden Dorferneuerung, unterstützt durch den Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft, Günter Partheymüller, und Wegebaumeister Heinz Kolb. So blieben keine Fragen zum Thema offen.


"Nägel mit Köpfen" gemacht

Beierlorzer berichtete über den Hergang des Projektes und gab an, dass schon in den 80er Jahren eine grundlegende Sanierung im Ortsbereich im Gespräch war. 1996 mit Bürgermeister Gerhard Wunder seien dann "Nägel mit Köpfen" gemacht und eine Teilnehmergemeinschaft mit Vorstandschaft geschaffen worden.