Als Begleitausstellung zu den Coburger Fototagen - Fotografie 2016 - zeigt der Fotoclub im Ämtergebäude der Stadt eine bemerkenswerte Fotoausstellung, die "Bilder des Jahres" aus dem Quartalswettbwerb 2016.
Am 24. November fand die feierliche Eröffnung der Ausstellung statt, die noch bis zum 11. Januar 2017 während der Öffnungszeiten des Ämtergebäudes zu sehen sein wird.
Über 100 ausgewählte Fotografien, sind den Themen Natur, Architektur, Makro, Reisefotografie und Portrait gewidmet. Außerdem werden die besten Bilder zu dem Sonderthema "In Franken unterwegs" gezeigt. Juriert wurde der clubinterne Wettbewerb von der international bekannten Fotogruppe der SGS-Foto-Amberg im DVF. Fünf Juroren hatten die schwere Aufgabe, die zahlreichen Werke zu beurteilen.
Insgesamt wurden einer Mitteilung des Fotoclubs Coburg zufolge 182 Bilder im freien Thema und 117 Fotos zum Thema "In Franken unterwegs" eingereicht. Zwei der eingereichten Bilder erhielten mit 48 Punkten (von maximal 50 Wertungspunkten) die höchsten Bewertungen. Es handelte sich dabei um die Fotos "Kleine Ohe" von Robert Büchner und "Brose 10" von Klaus Wöhner.
Rainer Maier von der VHS Coburg betonte die gute Zusammenarbeit mit dem Fotoclub Coburg, der übrigens - aufgrund des großen Erfolges in diesem Jahr - auch im nächsten Jahr wieder die Stadtmeisterschaft, verbunden mit einem Sonder-wettbewerb zur Landesausstellung 2017 "Ritter, Bauern, Lutheraner" in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Stadt Coburg durchführen wird.
Chris Loos, Leiterin des Gerätemuseums Ahorn, bekundete ebenfalls die gute Zusammenarbeit. Übrigens wird die DVF-Bezirksfotoschau 2017 - die große Leistungsschau der oberfränkischen Fotografen und Vereine im Deutschen Verband für Fotografie - im Gerätemuseum Ahorn im April 2017 präsentiert.
Die Siegerehrung der Clubmeisterschaft wird im Rahmen der Jahresabschlussfeier am Mittwoch, 21. Dezember, im CT-Sportheim "Simpl" in der Karchestraße stattfinden.
Detaillierte Informationen findet man auch auf der Homepage des Fotoclubs www.fotoclub-coburg.de. red