Lichtenfels — Entsprechend dem Vorbild der Bundesjugendspiele der Schulen veranstaltete der Kindergarten der Pfarrei "Heilige Familie" bereits zum neunten mal mit großem Erfolg Kindergartensportspiele. Schon in jungen Jahren haben Kinder meist zu wenig Bewegung. Deshalb möchte die Kindergartenleiterin Erika Felix mit ihrem Team Kinder für den Sport begeistern. Mit großem Eifer maßen die 75 Kinder am Mittwochvormittag im städtischen Stadion an der Friedenslinde ihre Kräfte im sportlichen Wettkampf.
In Analogie zu den Bundesjugendspielen wurde ein Leichtathletik-Dreikampf durchgeführt. Mit viel Begeisterung sprinteten die Kinder auf der Tartanbahn über eine 30 Meter Strecke, warfen den kleinen Lederball mit Schwung durch die Luft und machten einen mehr oder weniger großen Satz in die Weitsprunggrube. Aufgelockert wurde das Ganze durch mehrere Geschicklichkeitsspiele. Zwischendurch konnten sich die Jungen und Mädchen mit gesponserten Wiener Würstchen und Getränken stärken.
Zusammen mit Erika Felix nahm der Bürgermeister Andreas Hügerich (SPD) die Siegerehrung der drei Altersstufen vor. Wie bei einem sportlichen Wettkampf üblich, wurden die ersten Drei jeder Altersgruppe mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet. Der Bürgermeister, selbst ein begeisterter Sportler, freute sich sichtlich, dass er den Kindern die Medaillen umhängen durfte.
Er bedankte sich bei den Eltern für die Unterstützung ihrer Kinder und beim Kindergartenteam für die Organisation des Wettbewerbs, der den Gemeinschaftsgeist der Kinder stärke.
"Ihr seid alle Sieger, weil ihr an dem Wettbewerb teilgenommen und euer bestes gegeben habt", rief er den Kindern zu. In Erinnerung an das letzte Jahr, als Andreas Hügerich einige sportliche Übungen mit ihnen bestritt, forderten ihn die Kinder erneut zu einem Wettkampf heraus. Der Bürgermeister ließ sich nicht zwei mal bitten und sprintete mit einer großen Kinderschar zu deren Freude die Tartanbahn entlang.
Alle Kinder durften T-Shirts entgegennehmen, die insgesamt elf Firmen finanzierten. Der erlebnisreiche Tag machte allen Kindern sehr viel Spaß, so dass es sicher im nächsten Jahr die 10. Jubiläumsveranstaltung geben wird. Alfred Thieret