Steinwiesen — Am Aschermittwoch hatte der SPD-Distrikt Rodachtal zum Fischessen eingeladen. Gastredner Timo Ehrhardt führte seine Zuhörer durch Themen der Bundes- und Landespolitik, wobei er aber auch die aktuelle Kreispolitik kurz anstreifte. Ein Thema war der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Ihm sei bewusst, dass ein Familienvater auch mit einem solchen Lohn es schwer habe, seine Familie zu ernähren, sagte er. Aber der Anfang für gerechtere Löhne sei gemacht. Ziel der Politik müsse es jetzt aber auch sein, Lösungen für möglicherweise negativ auftretende Begleiterscheinungen zu finden. Als Beispiel nannte er den Verein ASCO in Teuschnitz. Zur Kreispolitik erklärte er an Zahlenbeispielen, dass diese im großen Maße vom Bevölkerungsrückgang bestimmt werde. Bei jeder Investition müsse dieser Gesichtspunkt beachtet werden. red