Die Coburger Jugendarbeit ist im Lockdown aktiv und bringt sich mit der Aktion "#NeiBeudln" in Erinnerung. 300 Beutel wurden von Mark Ritschel (JuZ Domino) und seinem Team bedruckt und mit Unterstützung der Kollegen der anderen Jugendeinrichtungen mit allerlei Nützlichen befüllt, zum Beispiel mit den Kontaktdaten der Jugendtreffs und Jugendzentren, einem großen Sticker-Paket und einer FFP2-Maske. "Für jeden ist etwas dabei", heißt es in einer Mitteilung der Stadt Coburg. Die Beutel können ab sofort bei den Einrichtungen angefragt werden. Über den genauen Verteilungsablauf informieren die jeweiligen Jugendeinrichtungen über ihre Social Media-Kanäle. Beteiligte Einrichtungen sind BDKJ Coburg, Jugend- und Kulturzentrum Domino, Kinder- und Jugendzentrum Wüstenahorn, Kinderzentrum Domino, Memo Coburg, Stadtjugendring Coburg, Treffpunkt Coburg. red