Nach der Meldung über aufdringliche Bettler auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Dachsbach hat die Neustädter Polizei mit Unterstützung ihrer Bad Windsheimer Kollegen am Donnerstag gegen 11.30 Uhr in Dottenheim (Gemeinde Dietersheim) vier Personen festgenommen. Diese waren zuvor nach Ansprache durch einen Sicherheitsdienstmitarbeiter von dem Parkplatz in Dachsbach geflüchtet.

Die zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 22 bis 24 Jahren stammen aus Osteuropa und verfügen über Meldeadressen im Raum Herne. Sie waren mit einem Auto aus dem Zulassungsbereich MH- unterwegs und klapperten offenbar gezielt die Parkplätze von Einkaufszentren ab, wo sie unter Vorlage von selbst gefertigten Listen den Eindruck vermittelten, sie sammelten Spenden für eine Behinderteneinrichtung. Eine der Frauen täuschte dabei auch vor, selbst taubstumm zu sein. Auf diese Weise ergaunerten sie in mindestens einem Fall 20 Euro Bargeld, weitere Fälle sind wahrscheinlich.

Die erkennungsdienstliche Behandlung der Festgenommenen ergab, dass alle bereits einschlägig in Erscheinung traten und für das Fahrzeug eine inaktuelle Fahndungsnotierung bestand. Diese erwies sich später aber als bereits erledigt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle vier wieder entlassen. Die Polizei ermittelt wegen Bettelbetruges und bittet weitere Geschädigte, sich unter Telefon 09161/88530 zu melden. pol