Ordentlich getankt und dann schnell noch mal rein ins Auto und ab zum Supermarkt: Am Freitagabend beobachtete ein Mann auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Altenkunstadt einen offensichtlich betrunkenen Autofahrer, der sein Fahrzeug unsicher lenkte. Der Zeuge rief daraufhin bei der Polizei an. Als die Streife am Parkplatz in der Weismainer Straße ankam, war der Fahrer bereits wieder weg.

Wie die Polizei in Lichtenfels mitteilt, konnten die Beamten aber die Adresse des Mannes herausfinden und fuhren zu dem nahegelegenen Haus des Autofahrers. Dort angekommen, trafen sie den Mann und sein Fahrzeug an. Er bestätigte, dass er soeben mit seinem Auto beim Einkaufen gewesen sei.

Blutentnahme angeordnet

Da er laut Polizei eine starke Fahne hatte, forderten die Polizisten einen Alkoholtest, den der Mann jedoch verweigerte. Daraufhin brachten ihn die Beamten ins Klinikum Lichtenfels gebracht, wo man ihm Blut abnahm. Der Führerschein des 43 Jahre alten Mannes wurde vor Ort sichergestellt. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu. pol