Sein Helm bewahrte einen 27-Jährigen Mountainbiker zwar vor schweren Körperverletzungen, nicht jedoch vor dem Arm des Gesetzes. Am Samstagabend war der Mann mit seinem Mountainbike von Breitenbach nach Oberleichtersbach unterwegs und kam dabei vom Weg ab. Der Radler stürzte und verletzte sich leicht. Laut Polizei hatte er 1,2 Promille. Die Alkoholisierung war wohl die Unfallursache. Am Rad entstand ein Schaden von 250 Euro. Gegen den Mann wird nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. pol