Kurz vor Beginn der nächtlichen Ausgangsbeschränkung kontrollierten Beamte der Stadtsteinacher Polizei am Freitagabend in der Schulstraße einen VW-Fahrer aus dem Landkreis. Dabei stellten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch bei dem 33-jährigen Mann fest. Ein freiwillig durchgeführter Test am Alkomaten erbrachte einen Wert von 1,84 Promille. Die Beamten ordneten aufgrund dieser Feststellungen eine Blutentnahme in einem Krankenhaus an.

Der Führerschein des Mannes landete im Anschluss in der Asservatenkammer der Polizei Stadtsteinach. Die Weiterfahrt unterbanden die Ordnungshüter, indem sie den Fahrzeugschlüssel des VW sicherstellten. Den 33-Jährigen erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. pol