Gleich mehrere betrügerische Anrufe bei Senioren verzeichnet die Polizeiinspektion Bad Kissingen in den vergangenen Tagen. So meldete sich einmal ein falscher Polizeibeamter, einmal gab es einen Enkeltrick und einmal ein falsches Lotterieabonnement, berichtete die Polizei in ihrer Pressemeldung am Freitag. In allen drei Fällen hatten die Betrüger aber keinen Erfolg.

Nach Schmuck gefragt

Am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, erhielt eine 91-Jährige einen Anruf von einem falschen Polizeibeamten. Der Anrufer gab demnach an, von der Kriminalpolizei zu sein. Er nannte jedoch weder seine genaue Dienststelle noch seinen Namen. Er befragte die 91-Jährige, ob sie Geld oder Schmuck zu Hause habe. Die Seniorin antwortete darauf, dass sie arm wie eine Kirchenmaus sei und beendete das Telefonat, heißt es im Polizeibericht vom Freitag. Am Donnerstagnachmittag erhielt eine 70-Jährige einen Anruf, bei dem sich der Anrufer als naher Verwandter der Frau ausgab. Der unbekannte Anrufer kündigte der Seniorin an, sie besuchen zu wollen. Die 70-jährige sagte dem Anrufer, dass sie ihn nicht kennen würde und dass sie keinen Besuch von ihm wünscht, heißt es im Polizeibericht. Anschließend beendete sie das Telefonat.

Angebliches Lotterie-Abo

Ebenfalls am Donnerstagnachmittag erhielt eine Seniorin in Bad Kissingen einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter einer Lotterie. Er erklärte der Frau, dass sie ein Lotterieabo abgeschlossen habe und dass sie dafür nun dreimal 69 Euro bezahlen müsse. Die 77-Jährige handelte nach Polizeiangaben richtig und gab dem Anrufer keinerlei persönliche Daten preis. red/pol