Am Dienstag erstattete eine 67-jährige Frau aus Gemünden bei der Polizei Strafanzeige wegen Betrugs. Sie erhielt demnach am 21. Juni einen Anruf von einem angeblichen "Microsoft-Mitarbeiter", der ihr glaubhaft machte, dass die Lizenz an ihrem Computer ablaufen würde. Die gutgläubige Frau hat daraufhin dem "Mitarbeiter" sogar einen Fremdzugriff auf ihrem Computer zugelassen, schreibt die Polizei. Es wurden mehrere Überweisungen mit TAN-Nummern generiert. Im Nachhinein wurde durch die Hausbank der 67-Jährigen bekannt, dass der angebliche Mitarbeiter unbemerkt drei Überweisungen, insgesamt ein vierstelliger Betrag, getätigt hatte. pol