Wie können Betroffene und Angehörige mit dieser Veränderung des ganzen Lebens umgehen? Antworten auf diese Frage zu finden, ist das Ziel der Selbsthilfegruppe für von Schlaganfall Betroffene und ihre Angehörigen. Die Treffen findet jeweils am ersten Donnerstag im Monat im Erdgeschoss des Johann-Eck-Gemeindehauses in der Goethestraße statt. Die nächste Zusammenkunft beginnt am 2. November um 14.30 Uhr.
Geleitet wird die Selbsthilfegruppe von Anita Hofmann, die von der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit der Diakonie Kulmbach und dem Klinikum Kulmbach unterstützt und begleitet wird. Interessierte sind herzlich willkommen. Weitere Informationen erhält man bei Anita Hofmann, Telefon 09228/5902, oder bei Pia Schmidt, Telefon 09221/ 6057773. Weitere Infos gibt es online unter www.diakonie-kulmbach.de. red