Vestenbergsgreuth — Der Schwalbenberg in Vestenbergsgreuth war vor Kurzem Austragungsort eines ganz besonderen Spiels: Die Betriebsfußballmannschaft der Martin Bauer Group (Maba) kickte gegen ein internationales Team aus dem Flüchtlingsheim in der Schafhofstraße in Nürnberg. Normalerweise spielt das Team aus Nürnberg im Marienbergpark unter etwas anderen Bedingungen: kleines Spielfeld und viele Erdlöcher. Somit war der Wunsch nach einem richtigen Spiel auf echtem Rasen in Trikots nachvollziehbar, heißt es in einem Pressebericht der Maba.
Durch einen Freund, der sich im Flüchtlingsheim in der Schafhofstraße engagiert, erfuhr Maba-Mitarbeiter Andreas Klinger von diesem Wunsch. Die Betriebsmannschaft wie auch die Geschäftsleitung waren schnell überzeugt von der Idee eines Freundschaftsspiels. Beide Teams agierten mit viel Einsatzbereitschaft und Eifer. Zur Halbzeit stand es 6:1 für die Gastgeber. Doch nach der Halbzeit wurden die Gegner von Minute zu Minute besser, sodass der Spielstand am Ende 7:5 lautete. Die Martin Bauer Group spendete am Ende jedem Spieler des internationalen Teams ein Trikot. red