Seit Montag gilt ein Besuchsstopp am Klinikum Bamberg und den Kliniken der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg (GKG Bamberg). Dieser Schritt ist aufgrund der steigenden Infektionszahlen in der Region und auch in Einrichtungen in Stadt und Landkreis Bamberg notwendig geworden, teilt die Sozialstiftung als Träger des Klinikums mit. Nur durch diese Beschränkung könne die Sicherheit der Patienten und des Personals bestmöglich gewährleistet werden.

Weiterhin besucht werden dürfen der Mitteilung zufolge aber Patienten auf der Palliativstation bzw. Sterbende sowie Patienten der Kinderklinik - und zwar nach individueller Absprache mit der jeweiligen Station. Im Falle von Geburten am Klinikum Bamberg darf eine Bezugsperson die werdende Mutter begleiten.

Und: Trotz des Besuchsstopps können Angehörige bei den Eingangskontrollen am Klinikum Wechselkleidung oder Ähnliches für ihre Angehörigen abgeben. red