Das Cineplex Kulmbach schließt das Geschäftsjahr 2019 mit einem Plus von knapp 12 Prozent gegenüber 2018 ab. Ab April kam die erhoffte Wende und führte gemeinsam mit den starken Besucherzahlen des letzten Quartals zu einem sehr positiven Ergebnis. 52 047 Besucher kamen im vergangenen Jahr ins Cineplex Kulmbach. Publikumsmagnet war dabei "Die Eiskönigin 2" mit 3302 Besuchern, gefolgt vom Animations-Abenteuer: "Der König der Löwen" (2995 Besucher). Den dritten Rang der Top-Filme erreichte die deutsche Komödie "Das perfekte Geheimnis" mit 2634 Besuchern.

"Die letzten Jahre waren nicht einfach für den Kinostandort in Kulmbach. Viele ungünstige äußere Einflussfaktoren haben sich negativ ausgewirkt. Umso mehr freut es mich, dass wir im letzten Geschäftsjahr einen positiven Trend verzeichnen konnten", so Michael Thomas, Inhaber und Geschäftsführer des Familienbetriebs, der fest an den Kinostandort Kulmbach glaubt.

Gastronomie wieder vermieten

Einen wichtigen Beitrag könnte die Vermietung der hauseigenen Gastronomie leisten, so Theaterleiter Werner Kampe: "Mit dem ehemaligen ,Nash' würden wir gerne wieder unser Angebot ausbauen und unsere Gäste auch vor und nach dem Film kulinarisch verwöhnen." Auch vom Außenstandort der Bayreuther Universität erhoffen sich die Betreiber neues Potenzial für das Kulturangebot in Kulmbach, so dass die Theaterleitung bereits plant, das Programm und die Angebote des Cineplex Kulmbach entsprechend zu erweitern.

Zuversichtlich blicken Inhaber und Theaterleiter in das erste Quartal des neuen Kinojahrs. An attraktiven Filmen und alternativen Events wird es jedenfalls nicht mangeln. Im Januar starten deutsche Komödien wie Til Schweigers "Die Hochzeit" und "Nightlife" mit Elyas M'Barek. Action- und Abenteuerfans dürfen sich auf "Ruf der Wildnis", Will Smith in "Bad Boys for Life" und den heiß erwarteten 25. Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" freuen. red