Die städtischen Museen in Bayreuth können ab sofort bis zum Monatsende bei freiem Eintritt besucht werden. Dies gilt für das Richard-Wagner-Museum, das Nationalarchiv, das Franz-Liszt-Museum, das Jean-Paul-Museum, das Kunstmuseum und auch das Urweltmuseum Oberfranken. Geschlossen bleibt hingegen wegen Renovierungsarbeiten das Historische Museum am Kirchplatz. Für den Besuch im Haus Wahnfried ist eine Voranmeldung am Vortag erforderlich, da der Einlass nur zu jeder vollen Stunde und für eine begrenzte Besucherzahl gestattet ist. Die Anmeldung für jeweils den Folgetag ist möglich von Dienstag bis Sonntags von 10 bis 17 Uhr unter Telefon 0921/75728-16 oder per E-Mail an kasse@wagnermuseum.de. Zusätzlich zu den geltenden Hygieneschutzmaßnahmen und einer Besucherbegrenzung müssen für eine gegebenenfalls erforderliche Kontaktnachverfolgung die Besucherdaten für vier Wochen dokumentiert werden.

Schlösserverwaltung öffnet

Auch die Objekte der Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage öffnen wieder. Das Gartenkunst-Museum Schloss und Park Fantaisie in Eckersdorf kann von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 9 bis 18 Uhr besucht werden. Nähere Informationen unter gartenkunst-museum.de. Das Markgräfliche Opernhaus und das Neue Schloss in Bayreuth sind täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Nähere Infos unter bayreuth-wilhelmine.de. red