Ich bin Eigentümerin in der Kellerleite, in einer Lage in Ebermannstadt, die in den 90er Jahren als Bauerwartungsland ausgewiesen wurde und den Anschluss und die Fortführung zum Baugebiet Debert bildet. Eine Teilfläche haben meine Eltern zusammen mit der Stadt Ebermannstadt 1991 als Bauerwartungsland gekauft, damit ich dort für meine Familie ein Eigenheim errichten kann.
Leider ist das seit nunmehr 26 Jahren - trotz der direkten Nähe zum bestehenden Wohngebiet - wegen eines fehlenden Bebauungsplans durch die Stadt Ebermannstadt nicht ermöglicht, sondern verhindert worden. In dieser Grundstückslage warten, ebenso wie ich, einige weitere junge Familien darauf, dort bauen zu können. Dem vom Stadtplaner, Alexander Ebert in die öffentliche Diskussion eingebrachten Baulandmodell mit einer Bauverpflichtung innerhalb von fünf Jahren kann ich zustimmen, weil dadurch unter anderem auch weiteren Bauwilligen der Erwerb von Bauland ermöglicht und damit sicherlich eine Entspannung auf dem Grundstücksangebotssektor in Ebermannstadt erreicht wird.
Es muss doch endlich möglich sein, die bestehende Bebauung im Debert mit relativ geringem Aufwand fortzuführen. Ich hoffe sehr auf die baldige Umsetzung des Ebermannstadter Baulandmodells und erwarte in nächster Zukunft eine positive Entscheidung des Stadtrats.

Susanne Reuss
Ebermannstadt