Am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr kreuzten auf Höhe des Bahnübergangs auf der Staatsstraße mehrere Rehe die Fahrbahn. Daher musste eine 70-Jährige ihren Pkw stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Ein nachfolgender 32-Jähriger erkannte das zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Sein Fahrzeug war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beim Zusammenstoß entstand Gesamtschaden in Höhe von circa 2000 Euro.

In diesem Zusammenhang weist die Polizeiinspektion Höchstadt darauf hin, dass in letzter Zeit eine Häufung von Wildunfällen festzustellen ist. Die Autofahrer werden daher gebeten, gerade in Waldgebieten ihr Tempo anzupassen und in der Dämmerungszeit mit Wildwechsel zu rechnen. pol