Aus noch ungeklärter Ursache ist am gestrigen Mittwoch in einer Kfz-Werkstatt in Gräfendorf ein Feuer ausgebrochen. Das meldete das Polizeipräsidium Unterfranken. Bei Löschversuchen verletzte sich der Besitzer des Anwesens leicht. Die Schadenshöhe dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen.
Gegen 8.20 Uhr war die Mitteilung über den Brand bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums eingegangen. Sofort machte sich eine Streifenbesatzung der Polizeistation Gemünden auf den Weg zum Eidenbacher Weg. Wie sich vor Ort herausstellte, war offenbar ein Pkw bei Arbeiten in Brand geraten. Die Flammen griffen auf Teile des Gebäudes über. Der Besitzer unternahm noch selbst Löschversuche mit einem Feuerlöscher und verletzte sich leicht an seiner Hand.


Feuer schnell im Griff

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Gräfendorf, Gemünden, Schonderfeld und Seifriedsburg hatten den Brand schnell im Griff. Der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst war ebenfalls vor Ort, musste jedoch nicht in Anspruch genommen werden. Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei Würzburg geführt. Hinweise auf eine Brandstiftung gibt es derzeit nicht. red