Lichtenfels — Die Schulturnhalle der Berufsschule Lichtenfels wurde im Rahmen des aktivierten Notfallplans für die Aufnahme von rund 50 Asylbewerbern eingerichtet. Das teilt Andreas Grosch, Sprecher vom Landratsamt Lichtenfels, mit.
Der Landkreis Lichtenfels musste über das Wochenende die Schulturnhalle vorbereiten, sodass die Unterbringung, Bewachung, Registrierung, Verpflegung sowie die soziale und medizinische Betreuung für die Dauer von sechs bis acht Wochen gewährleistet sind.
Durch Schreiben der Landkreisverwaltung im Februar und März wurden die Vereine bereits über die mögliche Sperrung der Turnhalle für den Vereinsbetrieb informiert. Seit dieser Woche steht die Halle nun nicht für die Vereine zur Verfügung. "Wir wissen auch, dass wir die Vereine nicht auf Dauer durch die Sperrung von Turnhallen für die Unterbringung von Asylbewerbern belasten können.