Am Tag der Bundestagswahl stimmten die Bürger im benachbarten Landkreis Fulda über ihren Landrat ab. Amtsinhaber Bernd Woide (CSU) wurde nach dem vorläufigen Ergebnis mit 65,1 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Es ist seine dritte Amtszeit. Das berichtet die Hessenschau. Sein Herausforderer, der erst 28 Jah re alte Simon Schüler (SPD), brachte es auf 25,8 Prozent. Die Linke hatte mit Wolfgang Lörcher einen eigenen Kandidaten aufgestellt. Er bekam 9,2 Prozent der Stimmen. Insgesamt konnten rund 170 000 Menschen abstimmen, die Wahlbeteiligung lag bei 74,9 Prozent. uli