Die beruflichen Fortbildungszentren (bfz) in Bamberg im Projekt "Mia" (Mütter mit Migrationshintergrund in Arbeit) bieten ab sofort wieder persönliche Vor-Ort-Beratung mit einem sicheren Hygienekonzept und ergänzenden Kursen und Coachings an. Das Projekt "Mia" der bfz Bamberg ist eine von rund 90 Kontaktstellen im ESF-Bundesprogramm "Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein", das vom Bundesfamilienministerium und dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Die Teilnahme ist daher kostenlos. Das Beratungsteam stellt Lernmaterialien zusammen, die den Frauen entweder digital oder postalisch zur Verfügung gestellt werden. Die Beratung findet nach einem vereinbarten Termin vor Ort oder telefonisch statt. Die Beratungsstelle informiert über die Unterstützungsmöglichkeiten in Bamberg und vermitteln den Kontakt dorthin. Kontakt: Christel Bastian, christel.bastian@ bfz.de, Telefon 0951/93224-40, sowie bfz Bamberg, Lichtenhaidestraße 15. red