Bei der Kontrolle eines 20-jährigen Autofahrers verlief ein Urin-Drogenvortest positiv auf Cannabisprodukte. Bei dem 20-Jährigen wurde deshalb nach Angaben der Polizei eine Blutentnahme in der Gerichtsmedizin Erlangen durchgeführt.
Gegen den 20-Jährigen wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinwirkung eingeleitet. Ihn erwarten eine Geldbuße, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat. red