Mit knapper Mehrheit hat sich der Stadtrat für einen Beitritt zum Verein Klima-Bündnis e.V. ausgesprochen. Damit folgte der Stadtrat einem Antrag der grünen Stadtratsfraktion. Hauptziel sei die Senkung des CO2-Austoßes in den beteiligten Kommunen um zehn Prozent alle fünf Jahre. Es sei eine Selbstverpflichtung, die aber weder kontrolliert, noch im Falle einer Nichteinhaltung zu Sanktionen führe, erläuterte der Klimabündnis-Geschäftsführer Thomas Brose auf Nachfrage. Auch eine Partnerschaft mit indigenen Völkern in Amazonien ist Teil der Vereinsarbeit. Für einen Jahresbeitrag von 231 Euro jährlich kann die Stadt zudem die Angebote des Vereins nutzen. Dazu gehören Öffentlichkeits-Kampagnen, ein Monitoring und das politische und gesellschaftliche Netzwerk. Dem Verein haben sich 1800 Mitgliedskommunen in 27 europäischen Staaten angeschlossen. Der Münnerstädter Klimamanager plädierte für den Beitritt, weil die Vorteile der Mitgliedschaft überwiegen. "Wenn Sie dem Herrn Richter etwas Gutes tun wollen, treten Sie bei", lautete sein Appell an die Stadträte. eik