Die Marktschorgaster Jugendfeuerwehr legt viel Wert auf die Geselligkeit. Beim ersten Winterfest musste man sich warm anziehen, denn die Quecksilbersäule zeigte minus 13 Grad.
Doch an der Schneebar konnten sich die Besucher bei einer Tasse Glühwein aufwärmen. Wer kalte Füße hatte, suchte sich ein Plätzchen am Holzfeuer.
Die Jugendlichen gaben sich mit Jugendwart Justus Tischhöfer größte Mühe, und den Besuchern, die auch aus Kupferberg und Wirsberg gekommen waren, gefiel's trotz der Kälte. Prei.