Bereits am Dienstagmorgen hat sich in Baiersdorf (Kreis Erlangen-Höchstadt) ein Betriebsunfall auf einem Betriebsgelände einer Firma im Ahornweg ereignet. Zunächst war bei der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried eine Verkehrsunfallmeldung mit einer eingeklemmten Person eingegangen, der sich auf einem Rastplatz der A 3 bei Biebelried ereignet haben soll. Bei der Aufnahme des Sachverhalts vor Ort stellte sich aber heraus, dass der verletzte Autofahrer sich sein Bein beim Verladen eines Dodge in Baiersdorf eingeklemmt hatte. Nachdem er zunächst nur leichte Taubheitsgefühle verspürte, fuhr er los. Die Schmerzen wurden aber im Verlauf der Fahrt immer stärker und er fuhr mit dem Fahrzeuggespann auf den besagten Autobahnrastplatz.