"Haut rein!" heißt es zurzeit auf der Facebookeite des FV Turbine Michelau. Der markige Spruch gilt dem Turbine-Hallencup 2017. Dieses Fußball-Turnier wird am Samstag, 14. Januar, in der Michelauer Mainfeldhalle ausgetragen. Die Auslosung der Begegnungen zwischen den teilnehmenden Mannschaften hat bereits Anfang Dezember im Turbine-Stammlokal Monrovia stattgefunden.
In den Kreisen der Hobbyfußballer genießt der Turbine-Hallencup einen ausgezeichneten Ruf. Das liegt nicht zuletzt daran, dass bei dieser Veranstaltung ein namhafter Spendenbetrag zusammenkommt, der jedes Jahr einer anderen sozialen Einrichtung zugute kommt. Die "Turbine" setzt mit diesem Turnier die jahrzehntelange Tradition der Korbmachermönche fort, die durch ihre Aktivitäten rund 140 000 Euro zugunsten bedürftiger Mitmenschen und wohltätiger Organisationen eingespielt hat.
Die stattliche Spendensumme rührt nicht nur daher, dass sich die teilnehmenden Teams mit ihren Einzelspenden zu übertreffen suchen. Auch von Seiten der Zuschauer wird der Spendentopf aufgefüllt, dazu kommen einzelne Sponsoren. Spendenempfänger 2017 ist die Lichtenfelser Tafel plus.
Ein Blick auf die teilnehmenden 20 Teams lässt packende Zweikämpfe und spannende Torraumszenen erwarten. Hinter den zum Schmunzeln anregenden Fantasienamen verbergen sich nicht selten erfahrene Kicker, die sich auf den Fußballplätzen der Region längst einen Namen gemacht haben. Für sie alle ist der Turbine-Hallencup eine willkommene Unterbrechung der spielfreien Winterpause.
Mit von der Partie sind so bekannte Teams wie Kosmos Korches, Lok Lichtenfels, SC Hütte, oder Sancho Pancho um nur einige der kampferprobten Gladiatoren zu nennen. Auf eine erfolgreiche Titelverteidigung hofft dabei die Larry Bande, der Überraschungssieger des Vorjahres.
Jeder, der als Zuschauer an diesem Turnier teilnimmt, darf sich nicht nur auf packenden Sport freuen, er leistet auch einen wertvollen sozialen Beitrag. Die Ganztagesveranstaltung beginnt um 8 Uhr. kag