Breitengüßbach — Der TSV Breitengüßbach startet mit der jüngsten Mannschaft in die neue Saison der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL). Das U16-Team aus dem Nachwuchsprogramm der Brose Baskets will am Sonntag um 12.30 Uhr in der "Blauen Hölle" zu Gotha gegen Science City Jena ihr Können unter Beweis stellen.

Laub und Fersch als Assistenten

Aus dem Team der letzten Saison, das die deutsche Vize-Meisterschaft erringen konnte, steht dem neuformierten Trainerteam um Markus Lempetz-eder und seinen Assistenten Johannes Laub und Jakob Fersch, der in der letzten Saison noch als Spieler in der JBBL dabei war, noch Nicolas Wolf, Kapitän Nils Haßfurther, Heinrich Ueberall, Neal Rothbarth und Maximilian Kapp zur Verfügung. Wolf wird aufgrund einer Verletzung allerdings erste Mitte November in den Spielbetrieb eingreifen können.

Viele Talente nachgerückt

Aus der U15-Leistungsmannschaft schafften mit Lukas Biedermann, Michael Dorn und Sascha Wolf drei Jungs den Sprung in den JBBL-Kader. Manuel Feuerpfeil, Nicolas und Brandon Tischler, Timo Lurz sowie Lucas Kolloch kommen aus der U14-Leistungsmannschaft. Mit Philipp Seibold wird erstmals ein Bamberger aus der aktuellen U14 mit an Bord sein und parallel noch bei den Jüngeren spielen. Komplettiert wird das Team von Alain Mandana, der aus Mainz den Weg nach Bamberg gefunden hat, sowie durch Andreas Nicklaus, der als Basketball-Newcomer den Weg in die JBBL geschafft hat. red