In Priesendorf feierten Barbara und Lorenz Sperber ihre Diamantene Hochzeit. Die geborenen Priesendorfer kennen sich von Kindheit an. Für ein paar Jahre waren sie sogar Nachbarn. Gefunkt hat es zwischen den beiden allerdings erst, als sie sich beim Tanzen des Öfteren wiedergesehen haben. Am 11. Mai 1957 feierten sie schließlich ihre standesamtliche und kirchliche Trauung in Priesendorf.
Weil der Vater in Kriegsgefangenschaft war, musste der Jubilar bis 1949 die elterliche Landwirtschaft führen. Erst nach dessen Rückkehr konnte Lorenz Sperber als Gleisbauer bei der Eisenbahn in Nürnberg anfangen. Nach zwei Jahren wechselte er zur Erba in Gaustadt, wo er bis zur Rente blieb.
Lorenz Sperber engagierte sich viel in der Gemeinde Priesendorf. Er war von 1972 bis 1984 unter Altbürgermeister Seyfried Gemeinderat. Ebenfalls war er viele Jahre Verbandsrat beim Wasserzweckverband Weißberggruppe sowie beim Abwasserzweckverband. Auch beim Obst- und Gartenbauverein, Sportverein und Musikverein ist er Mitglied. Besonders aktiv war er bei der Freiwilligen Feuerwehr Priesendorf. Dort hatte er 18 Jahre das Amt des Zweiten Kommandanten inne. Auch am Kirchenleben hat sich der Jubilar gern beteiligt. Bereits als Junge hat er ministriert, später unter anderem beim Bau des Pfarrhauses geholfen und war jahrzehntelang Mitglied in der Kirchenverwaltung. Seit 1989 ist Lorenz Sperber Gemeindediener der Gemeinde Priesendorf und verteilt zuverlässig die Amtsbriefe.
Barbara Sperber arbeitete als Näherin bei der Firma Greiff und wechselte später zur Firma Erba. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes im Jahr 1971 widmete sie sich allerdings ganz dem Haushalt und Garten. Gern hat sie ihr Können als Näherin in der Familie eingebracht. Seit mehr als 15 Jahren ist die Jubilarin Mitglied beim VdK Kreisverband Bamberg.
Das Jubelpaar hat als gemeinsames Hobby den Garten. Auch unternehmen sie noch immer gern gemeinsame Spaziergänge, was sie jung hält. In die Schar der Gratulanten reihte sich neben Sohn, Tochter, Schwiegersohn und vier Enkeln auch Zweiter Bürgermeister Hans-Peter Prämaßing und stellvertretender Landrat Johann Pfister, die die Glückwünsche der Gemeinde Priesendorf und des Landkreis Bamberg überbrachten. Auch der stellvertretende VdK-Kreisverbandsvorsitzende gratulierte zur "Diamantenen". red